Spende vor Weihnachten

 

Finanzielle Unterstützung für einen Fahrer in Not

 

Erneut hat uns die Firma Hubert Hörndl GmbH auf einen Spendenfall aufmerksam gemacht. Ein Fahrer, der lange im Unternehmen tätig war, ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

 

Bereits im Jahr 2007 erhielt der bei der Hubert Hörndl GmbH tätige Berufskraftfahrer aus Hallbergmoos die Diagnose Krebs. Trotz immer wiederkehrender Krankheitsphasen kämpfte er sich tapfer zurück ins Berufsleben und arbeitete weiter als Fahrer. 2013 verschlimmerte sich sein Zustand allerdings und der 50-jährige benötigt seitdem alle zwei Wochen eine Chemo-Therapie. Bedingt durch die langen Krankphasen, die Anschaffung der vielen notwendigen Medikamente und die regelmäßigen Fahrten in die Klinik macht dem Mann neben seiner gesundheitlichen Situation inzwischen auch die finanzielle Seite große Sorgen. Er lebt alleine. Um seine Versorgung kümmert sich größtenteils sein Bruder. Durch die langen Krankheitsphasen fällt seine Rente entsprechend gering aus. Bedingt durch eine fortschreitende Lähmung in Bein und Fuß (ausgelöst von Metastasen) bräuchte der ehemalige Fahrer inzwischen ein Automatik-Fahrzeug. Wenn möglich mit Pedalumbau beziehungsweise -wechsel. Der Hilfsfonds unterstützt ihn mit einer Spende in Höhe von 5 000 Euro und hofft damit zumindest die finanzielle Belastung ein wenig zu verringern.

 

Schreibe einen Kommentar

*