Finanzielle Unterstützung nach tragischem Unfall

 

Es war ein schrecklicher Unfall: Ein Sturz auf einer Treppe kostete einen Berufskraftfahrer aus Annahütte das Leben. Der 47-Jährige hinterlässt eine Frau und ein Kind. Um ihnen in dieser schweren Zeit zumindest finanziell beizustehen, spendete der Hilfsfonds 3 000 Euro für die Überführungs- und Beerdigungskosten des Familienvaters.

 

Der Fahrer selbst hätte auch gerne Berufskollegen geholfen. Er hatte einen Organspenderausweis und seine Organe wurden nach seinem Tod gespendet. „Sein Wunsch wäre es immer gewesen, mit seinen Organen anderen Fahrern helfen zu können.“, sagte seine Frau dem Hilfsfonds.

Eine Antwort auf Finanzielle Unterstützung nach tragischem Unfall

  • 01
    Angela Mai

    Ich bin unendlich dankbar für das was Ihr alle für mich getan habt.
    Mein Mann wäre stolz auf Euch.
    Ich bin Mitglied der Gruppe, hab einen Wimpel in meinem kleinen Auto und noch einen Aufkleber am Kofferraum.
    Ich find das echt toll was Ihr macht. Ich würd euch gern unterstützen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Angela Mai

Schreibe einen Kommentar

zehn − zwei =