Spende für einen Berufskraftfahrer und seine Familie

 

Harte Zeiten für einen Lkw-Fahrer: die finanzielle Lage seiner Familie spitzte sich so zu, dass die Kündigung des Hauses drohte. Fahrer helfen Fahrern e.V. half mit einer Spende.

 

Der 51-Jährige Berufskraftfahrer ist als Alleinverdiener für seine Frau und die drei Kinder verantwortlich. Seine Frau kümmert sich um die Pflege des schwerbehinderten 15-Jährigen Sohns. Da sie selbst unter Depressionen leidet, müsste sie dringend zur Kur. Der Lkw-Fahrer musste seinen Job im Fernverkehr gegen eine Beschäftigung im Nahverkehr tauschen, da er aufgrund einer geschädigten Halswirbelsäule den harten Belastungen des Berufes nicht mehr gewachsen war. Wegen seiner Erkrankung war der Mann mehrere Monate krankgeschrieben – für diese Zeit verweigerte sein Chef die Fortzahlung des Lohns. Der Fahrer schaltete sofort einen Anwalt ein und kämpft seitdem dafür, das Geld doch noch zu bekommen. Die finanzielle Situation der Familie spitzte sich immer weiter zu: Die Miete für das Haus konnte mehrere Monate nicht bezahlt werden. Damit die Familie in ihrer vertrauten Umgebung bleiben kann, unterstützte sie der Hilfsfonds mit einer finanziellen Soforthilfe über 5 000 Euro.

 

 

Schreibe einen Kommentar

16 + 2 =